Zurück zur Listenansicht

24.04.2018

Bauleitplanung „Regimentsvorstadt“

ParchimLogo
© Stadt Parchim

Entwurf zur Satzung über den Bebauungsplan Nr. 50 für das Gebiet „Regimentsvorstadt“,

Entwurf der 10. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Parchim

Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch

Die Stadtvertreter der Stadt Parchim haben in ihrer Sitzung am 4. Oktober 2017 beschlossen, gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) den Bebauungsplan Nr. 50 “Regimentsvorstadt“ aufzustellen und im Parallelverfahren den Flächennutzungsplan zu ändern.

Vor dem Hintergrund einer erhöhten Nachfrage nach Wohnbauland in der Stadt Parchim ist es erforderlich, neue Flächen zu erschließen. Die Regimentsvorstadt hat sich in den Vorprüfungen als geeignete Potenzialfläche für eine Innenentwicklung herausgestellt. Neben der besonderen Lagegunst im Übergangsbereich zwischen der historischen Altstadt Parchims, der bevölkerungsreichen Weststadt sowie der großflächigen Südstadt zeichnet sie sich durch eine ansprechende Größe aus.

Das städtebauliche Konzept für den Bebauungsplan wird durch den Masterplan Regimentsvorstadt vorgegeben. Der Masterplan Regimentsvorstadt wurde bereits am 17. Mai 2017 in einer Bürgerinformationsveranstaltung öffentlich vorgestellt und diskutiert, die Stadtvertreter haben diesen Plan durch einen Selbstbindungsbeschluss am 12. Juni 2017 zur Umsetzung empfohlen. Neben der Wohnbebauung sollen ergänzende dringend erforderliche Infrastruktureinrichtungen wie Schule, Kindertagesstätte und evtl. Sporthalle angeboten werden. Die Lebendigkeit im Gebiet wird durch die Mischung von Arbeiten und Wohnen in Ergänzung der vorhandenen an das Plangebiet angrenzenden Nutzungen wie Einkaufen, Kultur und Freizeit entstehen. Die Attraktivität des Wohnstandortes ist im Sinne der wirtschaftlichen Entwicklung ein zunehmend wichtiger Standortfaktor.

Der Flächennutzungsplan (FNP) der Stadt Parchim weist für das Plangebiet des Bebauungsplans Nr. 50 nur in Teilen Wohnbauflächen aus, daneben sind Grünflächen dargestellt. Der Flächennutzungsplan wird deshalb im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB geändert.             

Die gemäß § 3 Abs. 1 BauGB erforderliche Unterrichtung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planungen, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planungen erfolgt durch Offenlage der Entwürfe der Planzeichnungen und textlichen Festsetzungen, der Entwürfe der Begründungen sowie der Untersuchungsrahmen für die Umweltprüfungen zum Bebauungsplan Nr. 50 „Regimentsvorstadt“ und der 10. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Parchim.


Vom 30. April bis einschließlich 18. Mai 2018

kann die Einsichtnahme in die Unterlagen zu den Öffnungszeiten des Stadthauses, Blutstraße 5, 19370 Parchim im Fachbereich 6, Bau und Stadtentwicklung erfolgen:

Montag:          9:00 - 12:00 Uhr
Dienstag:        9:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:30 Uhr
Donnerstag:    9:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr

Jedermann ist aufgefordert und befugt, sich gegenüber der Stadt Parchim zu den Planungen zu äußern und diese mit Mitarbeitern des Fachbereichs Bau und Stadtentwicklung zu erörtern. Die Äußerungen und Ergebnisse der Erörterung können in die weiteren Planungen einfließen. Davon unberührt bleibt die Möglichkeit, während der zu einem späteren Zeitpunkt stattfindenden öffentlichen Auslegung der Planentwürfe nach § 3 Abs. 2 BauGB Stellungnahmen abzugeben.

Auskünfte über die Planung erteilt während der o.g. Sprechstunden

Frau Scharf
Tel.: 03871 71520
Fachbereich 6 Bau und Stadtentwicklung
Blutstraße 5, 19370 Parchim
Raum A 106

 

gez. Flörke
Bürgermeister