Verwaltung / Corona

Verwaltung ab 16. Juli 2021 wieder geöffnet

Zutritt auch ohne Termin wieder möglich

Parchim. Mit der zunehmend positiven Entwicklung im Corona-Pandemie-Geschehen und der weiter anhaltend fallenden Inzidenzzahlen beschäftigt sich auch die Verwaltung der Stadt Parchim mit der Frage einer Öffnung der Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger. Dies soll aber vorsichtig und unter der weiteren Einhaltung von gesundheitlichen und medizinischen Kriterien erfolgen.

Die Stadt möchte sich ab 16. Juli 2021 wieder für den Besucherverkehr öffnen. Dabei wird auch weiterhin das Tragen eines Mund- Nasenschutzes in den Verwaltungssitzen zwingend gefordert. Das Rathaus ist dann ohne Beschränkung hinsichtlich Anzahl oder auch Notwendigkeit eines Termins zugänglich. Dies gilt ebenso für den Altbau des Stadthauses, in dem der Fachbereich Bau und Stadtentwicklung sowie die Stadtinformation untergebracht sind.

Lediglich für den Neubau des Stadthauses gelten gesonderte Regelungen.

Hier bittet die Stadt Parchim, gerade für den Bereich Bürgerbüro, von der Online-Terminvergabe Gebrauch zu machen. Der Zugang zum Neubau des Stadthauses erfolgt ausschließlich über den unteren Zugang Färbergraben und wird durch einen Security-Dienst erfolgen. Der Zugang wird kapazitätsmäßig begrenzt sein. Von daher ist mit Wartezeiten zu rechnen. Dies betrifft insbesondere die Bereiche Bürgerbüro, Standesamt, Wohngeldstelle, aber auch Fundbüro und Gewerbe.

Die Stadt weist darauf hin, dass bevorzugt Anliegen bearbeitet werden, die vorher terminlich vereinbart wurden. Hier bitten wir um entsprechendes Verständnis. Wer ohne Termin ein Anliegen im Bereich Bürgerbüro oder Standesamt vorbringen möchte, muss mit entsprechenden Wartezeiten rechnen.

Wir hoffen alle, dass dies ein Zwischenschritt zum normalen Besucherverkehr in der Verwaltung der Stadt Parchim sein wird wie wir ihn von vor Corona kennen.