Erklärung zur Barrierefreiheit

Öffentliche Verwaltung

Stadt Parchim


Die Kreisstadt Parchim ist bemüht, ihre Website www.parchim.de im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates barrierefrei zugänglich zu machen.

Rechtsgrundlagen des Landes Mecklenburg-Vorpommern sind derzeit:

Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt explizit für das Angebot des Webauftrittes www.parchim.de.


Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Wir orientieren uns an den Anforderungen des LBGG M-V und der BITVO M-V, aus der sich die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben.

Unsere Internetseiten bieten folgende Möglichkeiten:

  • Textgröße

Die Nutzer unserer Website können den Text mit den Tasten STRG und + (ganz rechts auf dem Buchstabenfeld der Tastatur) vergrößern. Das Bild passt sich automatisch an. Mit STRG und  wird der Text wieder kleiner.

  • Navigation

Die schlanke, horizontale Navigation mit 4 übersichtlichen Rubriken im oberen Bereich verfügt nur über wenige Unterseiten. Klicken Sie dafür auf den Pfeil, der nach unten zeigt ˅ beziehungsweise nach rechts ˃, und anschließend auf das entsprechende Themenfeld. Ein Pfad im oberen Sichtfeld zeigt Ihnen dabei immer an, wo genau Sie sich gerade auf der Homepage befinden. Mit einem Klick auf das Stadtlogo (oben links) gelangen Sie immer wieder zurück auf die Startseite.

  • Inhalte

Wir haben uns bemüht, wichtige Informationen für Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste über kurz-prägnante Texte und aussagekräftige Bilder sowie leicht verständliche Piktogramme zu vermitteln und darzustellen. Es gibt dazu viele „Direkteinstiege“, mit deren Hilfe Sie schnell zu den gewünschten Inhalten gelangen.

  • Vorlesen lassen

Alle Webseiten sind mit einer Vorlesefunktion („ReadSpeaker“) ausgestattet. Um diese zu nutzen, klicken Sie bitte auf „Vorlesen“.

Über das weiterführende „Burger-Menü“-Icon (drei waagerechte, parallel zueinander platzierte Striche, unten links neben „Vorlesen“) können Sie weitere Funktionen nutzen:

  • Kontrast

Über „Einstellungen“ können Sie Wörter und Sätze farbig hervorheben sowie unter anderem

• ebenfalls den Text vergrößern (A+) und verkleinern (A-),

• die Lesegeschwindigkeit regulieren (verlangsamen/erhöhen),

• Audioinhalte (zur eigenen Nutzung) herunterladen und

• eine Seitenmaske zur besseren Lesbarkeit nutzen.

Dazu sind auf jeder einzelnen Webseite zusätzliche Funktionen verfügbar und nutzbar:

  • Wörterbuch

Markieren Sie innerhalb eines Textes den entsprechenden Begriff (linke Maustaste gedrückt halten und nach rechts ziehen) und klicken Sie anschließend auf „Wörterbuch“.

  • Andere Sprache

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, Texte beziehungsweise Textpassagen übersetzen zu lassen. Markieren Sie dafür wieder den entsprechenden Bereich, klicken Sie auf „Übersetzung“ und wählen Sie anschließend die gewünschte Sprache, in welche der Inhalt übersetzt werden soll.

Nicht barrierefreie Inhalte 

Unvereinbarkeit mit dem LBGG M-V und der BITVO M-V:

• Viele der hinterlegten PDF-Dokumente sind nicht barrierefrei. Zukünftig werden wir auf die „Durchsuchbarkeit“ von PDFs achten (Texterkennung, OCR / Optical Character Recognition).

• Bei den meisten verwendeten Bildern sind keine Alternativtexte aufgeführt. Das werden wir weitestgehend nachholen und in Zukunft berücksichtigen. 

• Die Videos verfügen nicht über Untertitel und eine Übersetzung in die Deutsche Gebärdensprache. Alle Videos sind jedoch auf der Videoplattform YouTube hinterlegt, welche die Funktion „Untertitel“ per Mausklick automatisch anbietet.

• Die aufgeführten Inhalte verfügen nicht über eine Übersetzung in die Deutsche Gebärdensprache.

• Leichte Sprache: Einige wenige Themenbereiche wie „Corona“ sind zum Teil in leichter Sprache verfasst. Dies wird in Zukunft beachtet und weiter ausgebaut.

Wir arbeiten weiterhin an der barrierefreien Umsetzung der hier aufgeführten Punkte.


Erstellung der Erklärung

Diese Erklärung wurde am 01. Februar 2021 in Anlehnung der BITV von www.bik-fuer-alle.de erstellt. Den Stand der Barrierefreiheit ermitteln wir kontinuierlich durch eigene Prüfung.


Rückmeldung und Kontaktangaben

Sollten Sie auf unseren Webseiten auf Barrieren stoßen, so nehmen Sie bitte telefonisch oder schriftlich (zum Beispiel über das Kontakt­formular auf unserer Website oder per E-Mail) Kontakt mit uns auf. Geben Sie uns bitte einen entsprechenden Hinweis mit einer kurzen Beschreibung, an welcher Stelle genau Ihnen die Unzulänglichkeit aufgefallen ist.

Stadt Parchim
Bürgermeisterbereich / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Schuhmarkt 1
19370 Parchim
Telefon 03871 / 71-194
E-Mail: presse@parchim.de

Wir werden versuchen, die mitgeteilten Mängel zu beseitigen bzw. Ihnen nicht zugängliche Informationen in barrierefreier Form zeitnah zur Verfügung zu stellen.


Schlichtungsverfahren

Sollte auf Ihre Anfrage zur Barrierefreiheit unserer Website unter oben genanntem Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden werden, können Sie sich an die Überwachungsstelle für digitale Barrierefreiheit in Mecklenburg-Vorpommern wenden.

Website: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Soziales/Ueberwachungsstelle/ 

Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.